Wie Profis 2020 Webseiten mit Yoast optimieren

Von Max | SEO

Mai 01
Wie Profis Webseiten 2020 mit Yoast optimieren

Auch 2020 Webseiten mit Yoast optimieren? Mit diesem Beitrag zum SEO-Basiswissen erklären wir auf Online Durchstarter das Prinzip der Keyword-Platzierung und zeigen, warum das kostenlose WordPress-PlugIn Yoast auch 2020 ein optimales Tool für Einsteiger und Profis ist.

Die wichtigste Quelle, um Besucher auf ein Online-Angebot zu leiten, ist auch 2020 vor der allmächtige Suchdienst von Google. Wer sich mit den wichtigsten Regeln der Google-Suche auskennt, kann schnell und ohne externe Kosten seine Sichtbarkeit im Netz verbessern.

SEO-Tooltip für WordPress: das PlugIn Yoast

Für alle Betreiber einer Webseite, eines Webshops oder eines Blogs auf WordPress-Basis ist das PlugIn „Yoast“ das bliebteste Tool für professionelle Suchmaschinenoptimierung. In diesem Online-Durchstarter Beitrag stellen wir die wichtigste Funktion von Yoast vor: die Optimierung einer Seite für einen bestimmten Suchbegriff.

Tipp: In unserem Artikel zu den besten SEO-Tools stellen wir noch weitere unverzichtbare Helfer für die Google-Optimierung vor.

Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung

Zuallererst muss der Hinweis erfolgen, dass es sich bei dem Thema der Suchmaschinenoptimierung um ein weites und komplexes Aufgabengebiet handelt. Der Erfolg der Suchmaschinenoptimierung einer gesamten Webseite hängt von so vielen Einzelfaktoren ab, die sich gegenseitig beeinflussen, dass hier nicht annähernd ein abschließender Überblick gegeben werden kann.

Eine erste Eingrenzung möchten wir vornehmen: wir möchten uns hier auf die Optimierung für die Suchmaschine Google konzentrieren, da der Marktanteil mit über 68% weltweit für stationäre Geräte (Desktop/Laptop) und 94% für mobile Geräte (Smartphone/Tablet) immer noch überwältigend groß ist.

Das Hauptziel von Suchmaschinenoptimierung liegt in der optimalen Platzierung für einen Suchbegriff auf Google – das höchste der Gefühle ist es also, auf Google Seite 1 Platz 1 für ein sogenannten Keyword, bzw. eine Keyphrase zu landen.

Der entscheidende Vorteil einer guten Google-Platzierung ist die erhöhte Wahrscheinlichkeit, über Suchanfragen sogenannten organischen Traffic auf sein Webangebot zu erhalten. Davon unterschieden wird im Suchmaschinenmarketing („SEM“) der bezahlte Traffic, den man durch Anzeigen auf den verschiedensten Plattformen (Suchmaschinen, Soziale Netzwerke, Anzeigen auf anderen Webseiten) erreicht.

Warum die richtige Integration eines Keywords so wichtig ist

Ein wichtiger Baustein (von vielen) für eine gute Keyword-Platzierung ist die richtige Integration dieses Keywords in der eigenen Webseite. Darauf wollen wir uns im Folgenden konzentrieren, weil Yoast hierbei sehr hilfreich ist. Dabei bleiben wir im Bereich der sogenannten „On-Site-Optimierung“. Damit sind sämtliche SEO-Maßnahmen gemeint, die auf der Webseite selbst stattfinden. Dem gegenüber steht die „Off-Site-Optimierung“; hiermit sind die Maßnahmen gemeint, die jenseits der eignen Webseite unternommen werden (u.a. durch strategischen Link-Aufbau).

Um zu verstehen, warum die richtige Integration eines Suchbegriffes in die Webseite so wichtig ist, muss man wissen, dass Google Webseiten ganz ähnlich liest und bewertet wie ein Nutzer. Google möchte mit seinem Algorithmus unter anderem sicherstellen, dass solche Seiten weiter oben in den Suchergebnissen auftauchen, die für die Suchanfrage eines Nutzers 1.) besonders relevant sind und 2.) besonders gut zu verstehen sind.

Hierbei bewertet Google – grob gesagt – wie häufig der Suchbegriff auf der jeweiligen Seite enthalten ist und ob dieser Suchbegriff an entscheidenden Stellen wie in der Überschrift, in der Einleitung oder in den Zwischenüberschriften enthalten ist. Vereinfacht beurteilt Google die Qualität einer Seite in Hinblick auf den Suchbegriff dahingehend, wie oft ein Suchbegriff in einer Seite auftaucht.

Wie man Webseiten mit Yoast schneller optimieren kann

Yoast unterstützt Betreiber von Webseiten und Webshops unter anderem dabei, die Keyword-Integration besonders schnell und zielsicher zu erledigen. Das kostenlose WordPress-Plugin hat sich in den letzten Jahren zum beliebtesten WordPress-SEO-Werkzeug entwickelt. Wie man Webseiten mit Yoast optimieren kann, ist daher auch den meisten Agenturen geläufig. Der Erfolg von Yoast dürfte unter anderem mit dem besonders intuitiven Ampel-Bewertungssystem zusammenhängen.

Ein Tool wie Yoast ist auch deswegen so hilfreich, weil Keywords nicht nur im sichtbaren Text einer Webseite untergebracht werden sollten, sondern auch an anderen Stellen. Der wichtigste zusätzliche Bereich sind die sogenannten Meta-Daten. Aus den Metadaten, die aus dem Meta-Titel, der Meta-Beschreibung und dem Link bestehen, erstellt Google seine Suchergebnisse – daher ist es nachvollziehbar, dass Google den Suchbegriff auch in diesen Textfeldern sehen will.

Darüber hinaus gibt es einige weitere Positionen, an denen man das Keyword einbauen kann; Yoast zeigt einem diese Positionen und bewertet mit den Farben Rot, Gelb oder Grün, wie gut man das Keyword an der jeweiligen Stelle untergebracht hat.

Warum Profis Webseiten mit Yoast optimieren

Wie eingangs erwähnt wurde, ist die Suchmaschinenoptimierung eine sehr umfangreiche und komplexe Aufgabenstellung. Die richtige Platzierung eines Suchbegriffes ist sicherlich eine wichtige Grundlage. Aber viele andere Stellschrauben wollen ebenfalls richtig justiert (und in Abhängigkeit des Erfolges und der Aktivitäten der Konkurrenz nachgestellt) werden, um wirklich erfolgreich zu sein.

Yoast unterstützt SEO-Profis auch bei der Umsetzung von weiteren Erfolgsfaktoren. Hierzu gehört auch der extrem wichtige Bereich des Link-Aufbaus in der Off-Site-Optimierung.

Da Google Webseiten – wie eingangs erwähnt – auch danach bewertet, wie gut sie zu lesen sind, ist in Yoast auch eine Lesbarkeitsanalyse integriert. Mithilfe dieses Moduls kann die Textqualität – ebenfalls mit dem Ampelsystem – zielgerichtet erhöht werden.

Fazit: Yoast ist optimal für den Einstieg in die Google-Optimierung

Webseiten schnell mit Yoast für Google optimieren

Für die richtige Integration eines Keywords in eine Seite bietet das kostenlose WordPress-PlugIn Yoast eine besonders intuitive, visuelle Benutzerführung. Auch anspruchsvollere SEO-Faktoren wie Textqualität werden von Yoast unterstützt. Daher ist das PlugIn sicher eine gute Wahl für den SEO-Einstieg.

Mittlerweile haben sich Software-Tools etabliert, die noch besser sind als Yoast. So bietet z.B. das ebenfalls kostenlose RankMath einen größeren Funktionsumfang und eine nahtlose Integration in den Pagebuilder Elementor.

Bildquelle: iStock Photo

Über den Autor

Max ist Online-Redakteur und PR-Stratege für alle Themen rund um digitales Marketing. Für ihn gehört zu guter Kommunikation immer auch tolles Design, weswegen er sich gerne mit einem Heer von Grafikern, Illustratoren und Fotografen umgibt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

(1) Kommentar

[…] Ein praktisches Tool für das Content Management System WordPress stellt das kostenlose Plugin Yoast SEO dar. Hiermit erhalte ich sprachliche und technische Tipps beim Verfassen von Artikeln. Vor allem aber gibt es sehr hilfreiche Vorschläge für die Keyword-Verwendung in Online-Texten. Dazu gehört zum Beispiel der Tipp, dass ich immer Bilder in Artikel einfügen und diese zusätzlich mit Keywords versehen sollte. Yoast SEO nutzt ein verständliches Ampel-System, um für Seiten und Texte, die ich veröffentlichen möchte, die Suchmaschinenfreundlichkeit anzuzeigen. Einen ausführlichen Crashkurs für Yoast SEO findet ihr hier auf Online-Durchstarter! […]

Antworten
Fügen Sie Ihre Antwort hinzu

Hinterlassen Sie einen Kommentar: