Mega-Handwerke.de – neues Infotainment-Portal für modernes Handwerk gestartet

Von Johnny | Allgemein

Aug 05
Mega-Handwerk.de - neues Portal über Digitalisierung im Handwerk -

Deutschland kann ohne sein Handwerk nicht leben. Ohne Handwerker hätte niemand ein anständiges Dach über dem Kopf. Trotzdem geht das Handwerk medial oft etwas unter. Einzig die Hilferufe wegen Personalmangel machen häufiger Schlagzeilen. Dabei ist das Handwerk viel unterhaltsamer, als viele denken. Das neue Portal Mega-Handwerke.de möchte diese Lücke füllen. Und widmet sich besonders der Digitalisierung im Handwerk.  

Das Handwerk ist vermutlich der Deutschlands Wirtschaftsbereich mit den meisten Facetten. Rund eine Million Betriebe zählen zum deutschen Handwerk. Alleine in 2020 wurden darüber rund 650 Mrd. Euro Umsatz generiert. Darunter fallen ca. 363.000 Auszubildende, womit stolze 28 Prozent aller Auszubildenden in Deutschland dem Handwerk zuzuordnen sind.

Digitalisierung im Handwerk auch für das jüngere Publikum   

Der Nachwuchsmangel im Handwerk wird bisweilen auch mit dem Image einiger Handwerksberufe in Verbindung gebracht. Fraglos ist eine Ausbildung für viele junge Menschen der Start in ein erfolgreiches Berufsleben. Dennoch gelten einige Handwerksbranchen als sehr konservativ. Das gilt besonders für die Kommunikation nach außen angeht.

Vielen Handwerksbetrieben fehlt es tatsächlich an digitalem Know-how, um das jüngere Publikum zeitgemäß anzusprechen. Kammern und Verbände geben sich Mühe bei der Modernisierung, was aber nicht immer die gewünschten Früchte trägt. Nicht selten spürt man hier doch zu sehr die Bürokratie im Hintergrund.

Mega-Handwerke.de über modernes und digitales Handwerk

Das neue Portal Mega-Handwerke.de möchte das Handwerk gebührend feiern und die Punkte Digitalisierung und Unterhaltung fokussieren. Entsprechend finden sich auf der jungen Plattform informative und unterhaltsame Beiträge für alle Handwerksinteressierte von Jung bis Alt. Die Philosophie von Mega-Handwerk lautet wie folgt:

„Handwerk ist mega! Handwerkerinnen und Handwerker in Deutschland schaffen jeden Tag Unglaubliches – nicht nur mit ihren Erfahrungen und Fähigkeiten. Darüber müssen wir reden!“

Inhaltliche Schwerpunkte auf Mega-Handwerke.de  

In kurzer Zeit hat das Redaktionsteam von Mega-Handwerke.de bereits eine breite Palette an Fragestellungen bearbeitet. Als Themenschwerpunkte kristallisieren sich bis jetzt die folgenden heraus:

  1. Karriere und Personalsuche im Handwerk
  2. Ausbildung und Ausbildungsberufe im Handwerk
  3. Digitalisierung und Social Media im Handwerk
  4. Unterhaltsames und Wissenswertes aus den Branchen
  5. Klischees und (veraltete) Rollenbilder im Handwerk

Neben umfangreichen und gut recherchierten Fachartikeln ist Mega-Handwerke.de auch mit regelmäßigen Posts auf Instagram aktiv:

Im Redaktionsteam sind neben freien Blogautor:innen auch Branchenexperten wie Felix Sirotek aktiv, der sich auf die Mitarbeitergewinnung und -bindung für Handwerksunternehmen spezialisiert hat. Dadurch ist neben unterhaltsamen Infoartikeln für geballtes Faktenwissen für Betriebe und Entscheider gesorgt.

Empfehlung von Artikeln auf Mega-Handwerke.de  

Es lohnt sich nicht nur für Branchenangehörige, einmal auf Mega-Handwerke.de vorbeizuschauen. Wir haben drei Leseempfehlungen zusammengestellt, die einen guten ersten Eindruck von der Themenvielfalt des Portals geben:

1. Erfolgreich präsentieren: 10 Tipps für Handwerksbetriebe auf Instagram

Dieser Beitrag gibt sehr praktische Tipps, um erfolgreich mit Instagram zu arbeiten. Die Empfehlungen sind nicht nur, aber besonders auf Handwerksbetriebe ausgerichtet. Wie wichtig Instagram gerade für die Personalsuche ist, bestätigen Experte:innen immer wieder. Vielleicht kommen über die sozialen Medien (noch) nicht viele Aufträge rein. Potentielle Bewerber:innen sind dort aber auf jeden Fall aktiv und reagieren auf Stellenzeigen.

2. Beliebteste Handwerksberufe 2021 für Frauen und Männer – Klischee vs. Wirklichkeit

Mädchen spielen nur mit Puppen, Jungs nur mit Autos? Diese festen Rollenbilder werden heutzutage glücklicherweise hinterfragt. Aber wie sieht es in den großen Handwerksberufen aus? Dieser Artikel betrachtet die beliebtesten Handwerksberufe für Frauen und Männer 2021 nach neuen Ausbildungsverträgen aus 2020 angeschaut. Und es gibt doch einige Überraschungen – bei Friseur:innen ist der Frauenanteil beispielsweise seit 2010 um 20% zurückgegangen.

3. Ganz schön riskant – Die 10 gefährlichsten Handwerksberufe

Dieser Blogpost ist ein schönes Beispiel für den Unterhaltungswert von Faktenwissen aus der Handwerksbranche. Wer eher mit dem Kopf arbeitet, fällt wohl seltener auf eben diesen. Das soll aber nicht heißen, dass Handwerker:innen auf den Kopf gefallen sind – ganz im Gegenteil. Tatsache ist aber, dass sie durch ihre körperliche Arbeit größeren Verletzungsrisiken ausgesetzt sind. Welche das sind und wer besonders betroffen ist, beschreibt dieser Artikel.

Fazit: Weiter so und mehr davon, Mega-Handwerk.de!  

Es bleibt zu hoffen, dass Mega-Handwerk.de weiter erfolgreich durchstartet und sich auch anderen Plattformen davon inspirieren lassen. Das Handwerk ist zu wichtig, um nur dann darüber zu schreiben, wenn der Nachwuchs fehlt. Sinnvoller ist es, so über das Handwerk zu schreiben, dass sich mehr junge Menschen davon angesprochen fühlen.

Habt ihr schon auf Mega-Handwerk.de vorbeigeschaut? Wie gefällt euch die Seite? Kennt ihr innovative Handwerksbetriebe, die digital stark unterwegs sind oder besonders innovativ werben? Wir freuen uns auf Kommentare!

Über den Autor

Johnny ist Experte für Online-Marketing, seine Spezialgebiete sind Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content-Strategien und Blogger-Networking. Wenn er nicht gerade selbst Texte verfasst oder redigiert, meditiert er über Analyse-Tools für Marketing-Kampagnen, Webseiten und Influencer.

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Hinterlassen Sie einen Kommentar: